Unsere Programme

egyhazi_es_nemzetisegi_kapcsolatokert_felelos_allamtitkarsag_fejlec.jpg Megvalósult Magyarország Kormányának támogatásával 2021.

Exkursion in ungarndeutsche Orte

2. November 2021

Wir haben zwar einen Ausflug nach Österreich geplant, doch wegen der anhaltenden Pandemiesituation mussten wir unsere Pläne umstellen. Was dabei herauskam, war eine rechte Freude: ein Ausflug in nordwestungarische ungarndeutsche Ortschaften.
Mit unseren freiwilligen Helfern und Germanistikstudenten haben wir Tata, Csolnok und Budaörs besucht. Den Tag haben wir im Museum der deutschen Nationalität in Tata angefangen. In der ehemaligen Mühle konnten wir die ungarndeutsche Kultur auf phantasievolle Weise hautnah erleben, das anschließende Spiel hat die Ethnographin des Museums, unsere Ausstellungsführerin gewonnen… 😊.
Nach dem Besuch des neu renovierten Esterházy-Schlosses in Tata haben wir den ungarndeutschen Lehrpfad in Csolnok, abschließend das Vertreibungsdenkmal der Deutschen in Budaörs besucht.  
www.kunymuzeum.hu
www.lehrpfad.hu

Mittelalterliches Fest in der Burg Zádor, oberhalb von Barnag

11. September 2021

Der regionale Leader-Verein „Éltető Balaton-felvidékért” sowie der Gemeinderat Barnag haben am 12. September 2020 zwischen den Burgruinen Zádor (zwischen Pécsely und Barnag gelegen) ein mittelalterliches Burgfest organisiert. Dem Programm hat sich auch unsere Stiftung angeschlossen: Wir haben unter den historischen Mauern ein ganztägig geöffnetes Büffet mit belegten Broten und Strudel eingerichtet, an dem Groß und Klein viel Freude hatte.

Ungarndeutsche Projektwoche für Schulkinder in Barnag

5-9. Juli 2021

Nach den Schulschließungen des Schuljahres 2020/2021 und der Stille der Coronazeit wurden die Bibliothek und der Hof des Barnager Gemeindehauses vom Lärm von 20 Kindern aus Barnag, Tótvázsony, Nagyvázsony und Balatonfüred gefüllt. Sie kamen auf Einladung unserer Stiftung, um eine Woche der Sommerferien, vom 5. bis zum 9. Juli, mit Deutschlernen zu verbringen. Das Programm fing mit einer gemeinsamen Burgspiel an, vormittags standen Deutschstunden, nachmittags Touren, Ausflüge, Strandbesuch und Bastelstunden auf dem Programm. Als Abschluss der Veranstaltung haben die Kinder ihren Eltern im Rahmen einer kleinen Vorstellung und Ausstellung alles, was sie im Lager gelernt und angefertigt haben, präsentiert.
Wir bedanken uns beim Barnager Gemeinderat, bei den freiwilligen Gymnasiasten und den Eltern, die uns mit ihrem Vertrauen unterstützt haben.
Die Projektwoche wurde aus Mitteln der Regierung Ungarns gefördert.

„Wir Schwaben waren immer gute Ungarn…”
ungarndeutsche Ausstellung in Vászoly

31. Juli – 29. August 2021

Im Rahmen des alljährlich veranstalteten Vászolyer Sommers haben wir eine reiche Ausstellung über die ungarndeutsche Kultur auf dem Plattenseeoberland und in der Bakonyer-Region zusammengestellt. Die Ausstellung wurde am 31. Juli 2021 im Vászolyer Ausstellungsraum „Haus der Berufe” eröffnet und erwartete ihre Besucher über einen Monat lang, zwischen dem 4. und 12. September dann noch einmal als Veranstaltung des Ars Sacra Festivals.
Die Ausstellung wurde am 30. Juli von einem Vortrag von Dr. Sz. Kósa Anikó (Dozentin der Universität der Reformierten Kirche in Budapest) über die ungarndeutsche Kultur der Region eingeleitet.
Als Motto der Ausstellung haben wir einen Buchtitel der Soziologin Dr. Bindorffer Györgyi gewählt, weil er sehr kompakt die Nachricht der Ausstellung: das Beheimatetsein der Ungarndeutschen in zwei Sprachen und Kulturen formuliert: „Wir Schwaben waren immer gute Ungarn…” Die großen Infotafeln und zahlreiche Ausstellungsstücke haben nämlich überzeugend dargestellt, womit die im 18.-19. Jh. eingewanderten Deutschen Ungarn bereichert haben und wie sie sich gleichzeitig den Verhältnissen der neuen, anderssprachigen Heimat angepasst haben.
In der Ausstellung wurden „klassische“ heimatkundliche Themen gezeigt: Ansiedlung, Architektur, Glauben, Bräuche und Trachten, Küche sowie Vertreibung gezeigt.
Bei der Verwirklichung halfen uns Schüler der Nationalitätenklasse des Lovassy-László-Gymnasiums in Veszprém, es war eine Freude mit Ihnen zusammen zu arbeiten. Sie haben auch den Einführungsvortrag musikalisch begleitet. Die Ausstellungsobjekte kamen aus Heimatmuseen der Region (Barnag, Herend, Hidegkút, Vöröstó).
Das deutsche Nationalitätenprogramm „Unser Bildschirm” des ungarischen Fernsehens berichtete am 10. August über das Programm. Die Ausstellung hat ihr Ziel erreicht, davon zeugen die gefühlsvollen Einträge des Gästebuches.

www.veol.hu

Megvalósult Maygarország Kormányának támogatásával 2020.

Erneuerung der Kreuzwegkapellen

27. Oktober 2020.

Unsere Stiftung hat sich im Frühjahr erfolgreich um Fördergelder für die Erneuerung der denkmalgeschützten Kreuzwegkapellen beworben: aus 280.000 Forint wurden die Stationen renoviert und neu gestrichen, die schindelgedeckten Dächer konserviert. Die Arbeit wurde vom Malermeister László Mayer ausgeführt.

Mittelalterliches Fest in der Burg Zádor

12. September 2020.

Der regionale Leader-Verein „Éltető Balaton-felvidékért”, die Stiftung für das Historische Erbe sowie der Gemeinderat Barnag haben am 12. September 2020 zwischen den Burgruinen Zádor (zwischen Pécsely und Barnag gelegen) ein mittelalterliches Burgfest organisiert. Dem Programm hat sich auch unsere Stiftung angeschlossen: Wir haben unter den historischen Mauern ein ganztägig geöffnetes Kuchen-Büffet eingerichtet, an dem Groß und Klein viel Freude hatte.

Deutsche Projektwoche in Barnag

22–26. Juni 2020.

Nach der unheimlichen Stille der Coronazeit im Frühjahr und Sommer 2020 wurde die Bibliothek und der Hof des Barnager Dorfhauses vom Lärm von 16 Kindern aus Barnag, Tótvázsony, Nagyvázsony und Balatonfüred gefüllt. Sie kamen ins Sprachlager, das von der Barnager Stiftung für die Zeit vom 22-26. Juni angekündigt war. Aufgeregt, sich von der Einsamkeit des digitalen Unterrichts befreit zu haben, blickten sie suchend aufeinander und auf ihre Lehrer. Der gespannte Anfang wurde sehr schnell von den spielerischen und lustigen Kennenlernen- und Teambildungsspielen gelockert. Die darauf folgenden Sprachunterrichtsstunden, die gemeinsamen Gebete, Gesänge, Bastelarbeiten, Ausflüge und Mahlzeiten haben die Kinder zu einer familiären Gemeinschaft zusammenwachsen lassen. Als Abschluss des Lagers haben die Kinder ihren Eltern im Rahmen einer kleinen Vorstellung und Ausstellung alles, was sie im Lager gelernt und angefertigt haben, präsentiert.


Das Ziel des Lagers war, eine sprachliche Situation zu schaffen, in der die Kinder ihre Hemmungen abbauen können und den Mut haben, ihre Sprachkenntnisse auszuprobieren und zu üben. Ausserdem hatten sie die Möglichkeit, ihr Wissen spielerisch, ohne große Mühe zu erweitern, die Vergangenheit der Ungarndeutschen kennenzulernen und nach der Coronazeit endlich wieder die Freude an der gemeinsamen Arbeit und am gemeinsamen Spiel zu erleben. Wir haben unser Ziel erreicht, der Erfolg des Sprachcamps war groß, Kinder und Eltern waren sehr zufrieden. Diese Initiative möchten wir zu einer Tradition entwickeln. Wir bedanken uns für die Hilfe des Barnager Gemeinderates, bei den zwei freiwilligen und fleißigen Gymnasiasten und den Eltern, die uns mit ihrem Vertrauen unterstützt haben.

Magyarországi Németek Országos Önkormányzata

Förderer der Projektwoche:
Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen

Pflanzaktion auf den öffentlichen Plätzen des Ortes

April 2020.
Tesco - Ön választ mi segítünk

Im April 2020 haben wir – mit der Unterstützung einer Aktion des Tesco Einkaufszentrums in Höhe von 100.000 Ft – kistenweise Pflanzen eingekauft, die wir an verschiedenen Stellen des Dorfes mit Hilfe unserer freiwilligen Helfer eingepflanzt haben: an der Bushaltestelle, vor dem Dorfladen, auf dem Hof des Gemeindehauses, am Eingang des Friedhofs usw. Unter ihnen gab es viele Einjahrespflanzen, aber auch immergrüne Sträucher und Kletterrosen.

Megvalósult Maygarország Kormányának támogatásával 2019.

Tag des Kulturellen Erbes in Barnag

23. Oktober 2019.

Am 23. Oktober 2019, dem ungarischen Nationalfeiertag, haben wir zur gemeinnützigen Arbeit eingeladen. Der Einladung folgten über 30 freiwillige Helfer, die die Kreuzwegstationen auf dem Friedhof erneuert haben: Das Innere der Stationen wurde gesäubert, in der Umgebung der denkmalgeschützten Bauten wurde geharkt, gepflanzt und aufgeräumt. An den Stationen haben wir zweisprachige Informationsschilder angebracht, die die Besucher unseres Denkmals informieren sollen. Auch an weiteren Punkten des Dorfgeländes haben wir zweisprachige Informationsschilder angebracht. Der Tag verlief bei sommerlich-warmem Wetter in bester Stimmung, nach getaner Arbeit gab es eine gemeinsame Jause auf dem Hof des Gemeindehauses. Vielen Dank an alle Helfer!

Einladungskarten (pdf)
Veszprémi Napló (pdf)

Studienexkursion von Germanistikstudenten in Barnag (Károli Gáspár Universitat der reformierten Kirche in Ungarn)

21. Oktober 2019.

Dorffest in Barnag

22. Juni 2019.

Im Juni 2019 hat unsere Stiftung – gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung – ein Dorffest mit deutschen Nationalitätenprogrammen veranstaltet. Das kulturelle Programm bot diesmal der Chor der Tihanyer Benediktinerabtei in der katholischen Dorfkirche, nach dem Konzert traf man sich auf dem Hof des Gemeindehauses, wo das durch die Katzentaler Feuerwehr geschenkte Feuerwehrauto – in Anwesenheit des Katzentaler Bürgervertreters, Herrn Rainer Walter – feierlich übergeben wurde. Im Gemeindehaus wurde dann bei Wein und Abendessen erzählt und gesungen. Die Kinder und Junggebliebenen wurden mit sportlichen Spielen erwartet.

Einladungskarten (pdf)

Nationalitätentag in Barnag

18. April 2019.

Für die Ganztagsprogramme des Deutschen Nationalitätentages der Nagyvázsonyer Schule wurde in diesem Jahr unsere Heimatstube zur Verfügung gestellt. Unsere Stiftung unterstützt seit ihrer Gründung die Nationalitätenprogramme der Schule, auch jetzt haben wir gerne unsere Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung angeboten. Die Schüler und Schülerinnen aber auch das Lehrerkollegium der Schule haben sich in Barnag offensichtlich wohl gefühlt, an verschiedenen Plätzen des Dorfes wurden interaktive Aufgaben zum Thema Ungarndeutsche gelöst.

Österlicher Bastelnachmittagz

13. April 2019.

Am 13. April 2019 haben wir einen österlichen Bastelvormittag für die Kinder der Gemeinde veranstaltet. Im Rahmen des Programms konnten die Kinder und ihre Eltern verschiedene Basteltechniken kennenlernen, Gasen, Ostereier, Kränze usw. basteln.

Einladungskarten (pdf)

Megvalósult Maygarország Kormányának támogatásával 2018.

Adventsbasteln in der Gemeindebibliothek

9. Dezember 2018.

Einladungskarten (pdf)


Schulkinder des Tótvázsonyer Ferienlagers zu Besuch in Barnag

20. Juli 2018.

Am 20. Juli 2018 waren Schulkinder und ihre Begleiter aus dem Nachbarort Tótvázsony unsere Gäste. Die Kinder haben die Sehenswürdigkeiten und deutschen Traditionen des Ortes kennen gelernt, dann haben sie die interaktiven Spielsachen unserer Heimatausstellung in Besitz genommen.

Sommerfest in Barnag

14. Juli 2018.

Am 14. 2018 haben wir – gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung – ein sommerliches Dorffest veranstaltet. Zum Fest luden wir das renommierte Gesangsensemble Ars Nova aus Kecskemét ein, die Sänger waren (zusammen mit der Chorleiterin Dr. Katalin Kiss) das ganze Wochenende unsere Gäste. Nach ihrem Konzert gab es ein fröhliches Zusammensein im Gemeindehaus.

Einladungskarten (pdf)

Besuch von Schul- und Seminargruppen in der Heimatausstellung in Barnag

7. Mai 2018.
Megvalósult Maygarország Kormányának támogatásával 2017.

Weihnachtsvorbereitung mit Kindern

2. Dezember 2017.

Einladungskarten ( pdf)

Megvalósult Maygarország Kormányának támogatásával 2016.

Adventsbasteln in der Gemeindebibliothek

3. Dezember 2016.

Einladungskarten ( pdf)


Katzentaler Gäste in Barnag

9-12. Juni 2016.

Im Juni 2016 folgte eine Gruppe von Katzentaler (Baden-Württemberg) Freunden unserer Einladung nach Barnag. Die Besucher kamen mit der Leitung von Herrn Wolfgang Walter, der die Reise organisiert hat. Mit dabei war der Gemeindevertreter Herr Rainer Walter. Den Besuchern wurde ein Programm zusammengestellt, in dessen Rahmen sie die Sehenswürdigkeiten der Umgebung kennenlernen konnten: Wir haben Veszprém und die Benediktinerabtei in Tihany besichtigt, nahmen an einer Weinprobe im Keller von Anton Reichardt (Tóni bácsi) teil. Am 11. Juni wurde dann das Dorffest gemeinsam mit unseren Freunden aus Katzental gefeiert. Nach einer heiligen Messe gab es ein jugendliches Kulturprogramm mit dem Theaterkreis der Nagyvázsonyer Schule und dem deutschen Chor des Lovassy László Gymnasiums in Veszprém (Chorleiterin: Mónika Bankó). Allen freiwilligen Helfern danken wir herzlichst für die Unterstützung!

Meghívó (letölthető pdf)

Megvalósult Maygarország Kormányának támogatásával 2015.

Weihnachtsvorbereitung mit Kindern

28. November 2015.

Ádventi játszóház Meghívó (letölthető pdf)


Willkommen zu Hause!

„Willkommen zu Hause!”

25-28. September 2014

Die Stiftung für Barnag gedenkt im September 2014 der ersten deutschen Siedler, die 1714 aus Katzental (Billigheim) nach Barnag kamen und damit die deutschsprachige Dorfgemeinschaft gründeten. Die Feierlichkeiten laufen zwischen dem 25. und 27. September in Veszprém und in Barnag. An den ersten zwei Tagen findet an der Pannonischen Universität Veszprém eine zweisprachige wissenschaftliche Tagung zur Ansiedlung und zum Werdegang der deutschen Gemeinschaften in der Region statt, am 27. September gibt es eine deutsche Messe mit anschließendem Dorffest in Barnag.
* "Sprachliche, kulturelle und gesellschaftliche Umbrüche als Folge von Migrationsprozessen"

Vorläufiges Tagungsprogramm (pdf)
Dorffest am 27. September 2014 (pdf)

Einweihung der kreuzwegkapelle

25. august 2012.

Im Sommer 2012 wurde die Restaurierung des Barnager Kreuzweges mit der Erneuerung der Kapelle am Friedhofsberg abgeschlossen. Hier finden Sie Fotos über die feierliche Neuweihe der Kreuzwegkapelle durch den Veszprémer Erzbischof Dr. Gyula Márfi.

Die sieben Stationen des Kreuzweges und ihre neuen Bilder wurden 2009 eingeweiht. Hier finden Sie Fotos über die Veranstaltung.

1. Juni 2009.

Die vollständige Restaurierung des Kreuzweges begann im Jhre 2003 unter der Leitung der Deutschen Selbstverwaltung, die 2002 gegründet wurde. 2003 wurden die Pläne der Bauarbeiten fertig gestellt, nach und nach wurden die sieben ruinenhaften Stationen erneuert. 2009 wurden die Gemälde des namhaften ungarischen Malers Győző Somogyi eingebaut. Zur feierlichen Einweihung der Stationenkapellen kam es im Sommer 2009.

Unterstützer:
bethlen-gabor-alapkezelo-zrt.jpg

Wenn Ihnen unsere Programme gefallen...


...oder Sie Interessen an unserer Arbeit haben,

kontaktieren Sie uns einfach, bitte!

Ihre Nachricht wurde erfolgreich gesendet Wir melden uns demnächst bei Ihnen.
Name
Email:
phone:
Comment*